6. Dezember

Jesus sprach:
Erkenne, was vor deinem Angesicht ist,
und was dir verborgen ist, wird dir enthüllt werden.
Denn es gibt nichts Verborgenes,
das nicht offenbar werden wird.
(Logion 5)

Verborgener Gott,
im Kind in der Krippe wurdest du offenbar.
Unsichtbarer Gott,
in Jesus wurdest du sichtbar.
Großes offenbart sich im Kleinen,
Reichtum zeigt sich in Armut,
Heiliges verbirgt sich im Profanen.
Und immer gilt die Verheißung:
Ihr werdet finden ... (Lk 2,12)

6. DezemberSymbol für das Verborgene:
eine Walnuss (evtl. halb geöffnet)