Wer bin ich?

spirituelles zentrum sankt martin muenchen wer bin ichSamstag, 08.02.20, 10.00 – 16.30 Uhr


Wer bin ich?


Diese Frage stellte sich Dietrich Bonhoeffer wohl nicht nur einmal, als er ab 05.04.1943 im Militärgefängnis in Berlin in einer kleinen Zelle sein Dasein fristete. Im Juli 1944 beantwortete Bonhoeffer diese Frage schonungslos sich selbst gegenüber in einem Gedicht, welches sein Innenleben in allen Fasern widerspiegelte. Ein italienischer Offizier, der den Krieg überlebte, sagte über Bonhoeffer: „Manche sagten, dass Bonhoeffer eiserne Nerven hatte. Aber ich denke, er hatte eine so feste Hoffnung, dass Gott durch Christus alles wiederbringen wird, alles vollenden wird, dass nichts verloren gehen wird. Deswegen war er so ruhig. In seiner Anwesenheit war es unmöglich, feige zu sein. Man war sozusagen gezwungen, sich würdig zu benehmen.“

In dem Seminar wollen wir uns der Persönlichkeit Bonhoeffers durch sein Gedicht „Wer bin ich?“ und andere Texte von ihm nähern. Dies tun wir im Gespräch, im Meditieren und im Wahrnehmen der Frage an mich selber: Wer bin ich? – eigentlich.


Hanns-Hinrich Sierck und Eugen Sell

 

Info und Anmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.