Die sieben Zeichen Jesu im Johannes-Evangelium als Spiegel der sieben Chakrensymbole

Veranstaltung

Titel:
Die sieben Zeichen Jesu im Johannes-Evangelium als Spiegel der sieben Chakrensymbole
Wann:
Fr., 27. März 2020, 15:00 Uhr - Sa., 28. März 2020, 12:00 Uhr
Kategorie:
Programmveranstaltungen

Beschreibung

Freitag, 27.03.20, 15.00 Uhr bis


Samstag, 28.03.20, 12.00 Uhr


 

Die sieben Zeichen Jesu im Johannes-Evangelium als Spiegel der sieben Chakrensymbole


In Zusammenarbeit mit dem Offenen Kloster der Stiftung Aham

 


In 7 Veranstaltungen stellen wir einen Zusammenhang zwischen den 7 „Zeichen“ Jesu im Johannes-Evangelium (von der Verwandlung des Wassers in Wein bis zur Auferweckung des Lazarus) zu den im menschlichen Körper verankerten geistigen Gesetzen (Chakren) her. 


 

Die 3. Station: Das Geheimnis unseres schöpferischen Willens


Unter vielen Kranken trifft Jesus auf einen, der schon 38 Jahre gelähmt darniederliegt. Jesus stellt ihm die alles entscheidende Frage: „Willst du gesund werden?“ Der Mann redet mit seiner Antwort um den heißen Brei herum. Jesus sagt schlicht und einfach zu ihm: „Steh auf und geh!“ – Und der Mann steht auf und geht. (Johannes-Evangelium 5, 1-15) 
Vor dem Hintergrund des 3. Chakras (Bauch, Solar-Plexus) gewinnen wir einen vertieften Einblick in das, was sich hier abspielt: Unsere menschliche Willenskraft und die Entscheidung, ob wir in einem konstruktiven oder in einem destruktiven Sinne damit umgehen.

 

Rolf Grigat, Psychotherapeut und Leiter der Gemeinschaft Aham


Hanns-Hinrich Sierck, Leiter des Spirituellen Zentrums St. Martin 


 

Ort: Stiftung Aham, Schlossanger 3, 84168 Aham


100 € (zzgl. Unterkunft 30 € und Verpflegung 18 €)


Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel.: 08744 8550

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.