Exerzitien im Alltag - "Jesuskontakt"

spirituelles zentrum sankt martin muenchen exerzitien im alltagAb 20.11.19, 5 x mittwochs 19.30 - 21.15 Uhr

 

Exerzitien im Alltag -  "Jesuskontakt"

Termine der Gruppentreffen:  20.11. | 27.11. | 04.12.  | 11.12. | 18.12.19

 

Exerzitien im Alltag sind eine Antwort auf die Sehnsucht nach tragender Glaubenserfahrung, einer tiefen Begegnung mit sich selbst, mit anderen Menschen, mit Gott; ein Übungsweg, um feinfühlig zu werden für die Gegenwart Gottes im eigenen Leben; ein Erfahrungsweg, Gott aus dem Leben heraus und das Leben von Gott her zu verstehen; ein Verwandlungsweg, um sich dafür bereit zu machen, dass Gott unser Leben in ein „Leben in Fülle“ verwandeln will. Während der vier Exerzitienwochen begegnen wir in acht biblischen Erzählungen Männern und Frauen, die mit Jesus in Beziehung treten. Alle Teilnehmer treffen sich an fünf Mittwochabenden, um gemeinsam in Austausch über die Erfahrungen, Entdeckungen, Fragen und Schwierigkeiten auf dem Übungsweg zu kommen. Außerdem erhalten sie eine Einführung und Material für ihre Übungen für die folgende Woche zu Hause.

 

Bernd Hawe, Vorstand Spirituelles Zentrum St. Martin, im Rahmen seiner Ausbildung in Geistlicher Begleitung

 

Info und Anmeldung

 

Immer Wiederkommen - Pilgernachklang

immer wiederkommenSonntag, 24.11.19, 14.00 – 17.00 Uhr


Immer Wiederkommen - Pilgernachklang
Spiritueller Abschluss der Pilgersaison


In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Stadtakademie München
Viele Menschen waren auch in diesem Jahr wieder pilgernd unterwegs, haben sich geplagt und waren glücklich, wurden an Leib und Seele berührt vom Geschehen auf dem Weg. Dieser Nachmittag lädt ein zum Zurückkehren vom Pilgern am Ende der Saison: Austausch von Erlebtem, Vertiefung von Erfahrungen, spirituelles Heimkommen und zum Schluss womöglich die Erkenntnis: ein Segen, wieder hier zu sein.


Hanns-Hinrich Sierck, Pfarrer, Spirituelles Zentrum St. Martin
Michael Kaminski, Religionspädagoge, Evangelische Stadtakademie München


Info und Anmeldung

Vortrag: Das Heilungspotential der Gegenwart - Ein Paradigmenwechsel

spirituelles zentrum sankt martin muenchen richard stieglerHeilung zum Leben (Vortragsreihe)
Freitag, 29.11.19, 19.30 Uhr


Das Heilungspotential der Gegenwart
- Ein Paradigmenwechsel


Jahrzehntelang war das Heilungsverständnis der Psychotherapie davon bestimmt, sich mit den Prägungen aus der Vergangenheit zu beschäftigen. Zurzeit findet jedoch aufgrund der Erkenntnisse aus der modernen Gehirnforschung ein grundlegender Bewusstseinswandel statt: Die Bedeutung von Ressourcen nimmt zu und die Erkenntnis wächst, dass das Heilungspotential nicht in der Vergangenheit, sondern in der Gegenwart zu finden ist.


Doch was ist die „Gegenwart“ eigentlich? Welche Aspekte von Gegenwart entfalten sich im Kontext der Meditation und wie kann die Gegenwart zur seelischen Heilung beitragen?


Richard Stiegler, Leiter von Meditationskursen und Ausbildungen in Transpersonaler Prozessarbeit, Autor von „Im Einklang leben“ und „Nach innen lauschen“, Arbor-Verlag

 

Info und Anmeldung

Wie alles anfängt - Schöpfungsgeschichten und eigene Kreativität - mit Hedwig Rost

spirituelles zentrum sankt martin muenchen wie alles anfaengtSamstag, 30.11.19, 10.00 - 17.00 Uhr


Wie alles anfängt -
Schöpfungsgeschichten und eigene Kreativität


In den Geschichten vom Ursprung der Welt spiegelt sich auch unsere menschliche Gabe, Neues zu schaffen – in allen Schattierungen: Welcher Impuls ist notwendig, um Schöpfung in Gang zu setzen?  In der dunkelsten Jahreszeit, zum Beginn des Advents, wollen wir unsere innere Uhr auf Null stellen und aus Leere und Stille Neues entstehen lassen. Gemeinsam werden wir in die Schöpfungsmythen der Völker eintauchen und uns von deren Bildersprache beflügeln lassen. Wir setzen uns in Bewegung, mit Körper, Stimme, Papier und Naturmaterialien, mit Lust an Spiel und Experiment – ganz ohne Wertung. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.


Der Seminartag wendet sich an alle, die ihre schöpferische Lebendigkeit pflegen oder wieder in Fluss bringen wollen; gleichzeitig stimmt er ein auf die Aufführung Wie die Welt auf die Welt kam am folgenden Tag.


Hedwig Rost, Tanzpädagogin, Musikerin, Figurentheaterspielerin (Die Kleinste Bühne der Welt)

 

Info und Anmeldung

  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok