Vertiefungsexerzitien mit dem Herzensgebet

Praxis des herzensgebetsAb 22.05.19, 5 x mittwochs, 19.30 – 21.15 Uhr
Vertiefungsexerzitien mit dem Herzensgebet


An fünf Abenden laden wir alle ein, die einmal einen Einführungskurs ins Herzensgebet gemacht haben und/oder diesen Weg schon länger praktizieren. Wir wollen uns austauschen, voneinander lernen, gemeinsam meditieren und uns gegenseitig ermutigen, diesen Weg konsequent weiterzugehen. Praktische Hilfe für den Alltag und thematische Impulse je nach Fragestellung der Teilnehmer.


Klara Koller und Hanns-Hinrich Sierck


Termine: 22.05. | 29.05. | 05.06. | 26.06. | 03.07.19


Info und Anmeldung

Zen-Übungstag

zen tag doris zoellsSamstag, 25.05.19, 09.00 – 17.30 Uhr
Zen-Übungstag


Zen ist Lebenspraxis. Wir müssen nichts erreichen, nirgendwo hinkommen. Aber „Selbsttäuschung und Sinnenverhaftung, deren Basis die Selbstbezogenheit und das begriffliche Denken sind, verdunkeln das Leben“ (Robert Aitken Roshi). In der Praxis des Zen sind wir unseres wahren Wesens gewahr und erkennen das wahre Wesen aller Erscheinungsformen.


Ablauf: Einführung in die Zen-Übung, Zazen (Meditation im Sitzen) im Wechsel mit Kinhin (Meditation im Gehen). Es besteht Gelegenheit zum Dokusan (Einzelgespräch mit dem Meister). Vortrag und gemeinsame Aussprache.


Der Zen-Übungstag ist für Anfänger und Geübte. Zen Übung ist unabhängig von Religion oder Weltanschauung. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Erwartet wird, dass Sie sich auf Schweigen und Übungen einlassen.


Franz Xaver Jung, (*1944), Übung des Zen seit 1983, 2012 Dharmaübertragung durch Rolf Drosten Roshi


Info und Anmeldung

Yoga – Klang – Meditation

yoga klang meditationSamstag, 01.06.19, 10.00 – 17.30 Uhr
Yoga – Klang – Meditation
als Vereinigung körperlicher und seelischer Erfahrung


Yoga und Klang bilden eine Synthese, in der ein Raum für körperliche und seelische Erfahrung geöffnet wird. Bewegung und Atmung gehen mit der Klangschwingung in Resonanz. Die Tiefenentspannung durch Klang (Klangschalen, Monochord, Gong) und Atemtechniken sind die Vorbereitungen für Konzentration und Meditation.
Im Mittelpunkt steht die Einsicht, dass jeder Mensch besonders ist. Dieses Yogaverständnis wird auch als „Viniyoga“ beschrieben. Vorkenntnisse sind nicht notwendig.


Christine Schramm, Klangmassage nach Peter Hess, Yogalehrerin, unterrichtet Yoga in Anlehnung an die Tradition T.K.V. Desikachar und Krishnamacharya
Wolfgang Baier, Meditationsanleiter, Klangmassagepraktiker nach Peter Hess und Klangpädagoge


Info und Anmeldung

"Lass dich gehen!" - Pilgern zur Entschleunigung und Burnout-Prävention

pilgern_zur_entschleunigung_und_burnout_praeventionPfingstmontag, 10.06. bis Samstag, 15.06.19
"Lass dich gehen!"
Pilgern zur Entschleunigung und Burnout-Prävention


In Zusammenarbeit mit: Evangelische Stadtakademie München, Evangelisches Forum Annahof (Augsburg), Pilgerzentrum St. Jakob (Nürnberg), Spirituelles Zentrum im Eckstein (Nürnberg)


Stress lass nach! Manchmal ist es wie verhext, im Beruf oder im Privatem, alles wächst über den Kopf, man weiß nicht mehr ein noch aus, und worin liegt nochmal der Sinn? Das sind typische Lebensumstände, die Menschen auf einen Pilgerweg bringen können. Um zu Fuß in einer menschenfreundlichen Geschwindigkeit unterwegs zu sein. Um sich nur um das Naheliegende zu kümmern: gehen, essen, schlafen. Um auf diese Weise einem Burnout aus dem Weg zu gehen.
Auf dem hessischen Lutherweg pilgern wir entschleunigt täglich rund 20 Kilometer. Biographische und spirituelle Impulse helfen, unsere Situation einzuordnen und zu verändern. Es gibt Zeiten der Stille und Zeiten des Austauschs, geschlafen wird in Doppel- und Mehrbettzimmern. Jede und jeder trägt den eigenen Rucksack selbst. Sich gehen lassen – um ein Stück heil zu werden…


Hanns-Hinrich Sierck, Leiter des Spirituellen Zentrums St. Martin
Dr. Tanja Sierck, ganzheitlich arbeitende Ärztin aus Gaimersheim, Erfahrung mit Burnout-Prävention und – Behandlung
Michael Kaminski, Dipl.-Religionspädagoge (FH), Pilgerbegleiter, München
 
Info und Anmeldung in der Evangelischen Stadtakademie München

Tag der Stille - Meditationstag

Tag der StilleSamstag, 08.06.19, 9.30 – 17.00 Uhr
Tag der Stille – Meditationstag


Wir verbringen den Tag im Schweigen. Leichte Körperübungen und Gehmeditationen unterbrechen das meditative Sitzen. Für Ungeübte gibt es um 9.00 Uhr eine kurze Einführung in das kontemplative Herzensgebet. Nachmittags besteht die Möglichkeit zu Einzelgesprächen und geistlicher Begleitung. Die Teilnahme nur vormittags oder nachmittags (ab 14.15 Uhr) ist möglich.


Maria Rost und Hanns-Hinrich Sierck


Info und Anmeldung

  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok